skip to Main Content
Heilpraktiker Wanitschek & Vigl Berlin, Nansenstraße 31, 12047, Berlin - Telefon: 030/20865594

Naturheilkunde bei Allergien und atopischen Erkrankungen

Heuschnupfen-Heilpraktiker-Berlin

30 Prozent der Bevölkerung neigen zur sogenannten Atopie. Die Atopie ist der Fachbegriff für eine Überempfindlichkeit von Haut oder Schleimhäuten, welche zu Überreaktion und Bildung von Allergien führen kann. Wer von der sogenannten Atopie betroffen ist, dessen Immunsystem verkennt harmlose Substanzen als vermeintliche Bedrohung. Beispielhaft kann dies beim Heuschnupfen beobachtet werden: Ein für den menschlichen Organismus völlig harmloser Pflanzenpollen trifft auf die Nasenschleimhaut. Das Immunsystem fühlt sich durch seine Anwesenheit bedroht und beginnt, Gegenmaßnahmen einzuleiten. Unter diesen Maßnahmen leidet dann der Betroffene.

Die Atopie kann zu verschiedenen Erkrankungen führen. Dazu zählen die Neurodermitis, der Heuschnupfen oder das allergische Asthma. Die Naturheilkunde kann bei diesen Erkrankungen hilfreich sein. Zum einen verfügt sie über verschiedene Verfahren, die die akuten Symptome dämpfen können. Zum anderen bezieht sie bei der Therapie auch die körperlichen Zusammenhänge, die zur Ausprägung der Allergie führen, mit ein.

Heuschnupfen und Co: Die Allergie-Sprechstunde in unserer Praxis

In unserer Praxis bieten wir Patienten mit atopischen/allergischen Erkrankungen eine naturheilkundliche Therapie, insbesondere für Patienten mit Neurodermitis oder Heuschnupfen. Zunächst werten wir schulmedizinische und naturheilkundliche Befunde aus. Von naturheilkundlicher Seite sind zum Beispiel der Zustand der Darmflora (über den Darmcheck ermittelbar) und die persönliche Konstitution (Augendiagnose) interessant. Nach der Auswertung erstellen wir ein naturheilkundliches Therapiekonzept. Dies berücksichtigt die folgenden drei Aspekte:

  • Umstimmungstherapie
  • Behandlung von akuten Symptomen
  • Darmsanierung
  • Die Umstimmungstherapie ist das zentrale Element der naturheilkundlichen Therapie von allergischen Erkrankungen. Sie setzt beim Immunsystem an, welches durch die sogenannten Immunmodulatoren “umgestimmt” werden soll. Damit soll ein Nachlassen der allergischen Bereitschaft des Immunsystems erreicht werden. Zu den naturheilkundlichen Immunmodulatoren zählen Heilpflanzen wie Astragalus oder Vitalpilze.
  • Bei der Behandlung von akuten Symptomen kommen je nach Beschwerde entzündungshemmende, schmerz- oder juckreizstillende Heilmittel zur Anwendung.
  • Ein wesentlicher Bestandteil der naturheilkundlichen Therapie von Allergien ist die Berücksichtigung der Darmflora. Diese kann sich nämlich negativ auf die Immunantwort auswirken und allergische Überreaktionen fördern. Bei der Therapie wirken wir auf die Darmflora ein, um diesen Zusammenhang positiv zu beeinflussen.

Die Bestandteile des naturheilkundlichen Therapiekonzeptes

Nach Auswertung der naturheilkundlichen und schulmedizinischen Diagnostik erstellen wir für Sie ein individuelles Therapiekonzept. Dieses kann beinhalten:

Back To Top