skip to Main Content
Heilpraktiker Wanitschek & Vigl Berlin, Nansenstraße 31, 12047, Berlin - Telefon: 030/20865594

Die Darmsanierung: Beziehungen zwischen Darmflora und Gesundheit

Darmreinigung-Heilpraktiker-Berlin

In den letzten Jahrzehnten wurde sich die Forschug der Bedeutung der Darmflora für die menschliche Gesundheit bewusst. So wie das persönliche Wohlbefinden mit einer gesunden und intakten Darmflora in Beziehung steht, hängen viele Erkrankungen mit einem gestörten Gleichgewicht der Bakterienbesiedlung im Darm zusammen. Solche Wechselwirkungen zwischen Darmflora und Gesundheitszustand konnten bei einer Reihe von verbreiteten Beschwerden und Zivilisationskrankheiten wie Infektanfälligkeit, rheumatischen Erkrankungen, Befindlichkeitsstörungen und Depressionen nachgewiesen werden. Des Weiteren kann eine professionelle Darmreinigung bei allen Erkrankungen in Betracht gezogen werden, bei denen das menschliche Abwehrsystem entscheidend an der Entstehung oder der Heilung des Krankheitsprozesses beteiligt ist, besonders wenn dieser von Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Durchfall oder Verstopfung begleitet ist.

Indikationen, bei denen eine Darmreinigung angedacht werden kann:

Die menschliche Darmflora

Darmsanierung Darmreinigung BerlinDas Gewicht aller im menschlichen Darm lebenden Bakterien beträgt rund zwei Kilo, zahlenmäßig sind sie den menschlichen Zellen weitaus überlegen. Doch stellen sie für uns keine Bedrohung dar, im Gegenteil: Der Mensch lebt in Symbiose mit seiner Darmflora. Während er den Bakterien Lebensraum bietet, versorgt ihn seine Darmflora mit Vitaminen (B-Vitamine und Vitamin K) und unterstützt ihn bei der Verdauung und der Entgiftung von Nahrungsbestandteilen. Zusätzlich stimuliert die Darmflora durch ihre Anwesenheit das menschliche Immunsystems: Ungefähr 80 Prozent des menschlichen Immunsystem wird durch die Symbiose mit den Darmbakterien reguliert. Ist die Zusammensetzung der Darmflora aus dem Gleichgewicht, kann dieser positive Austausch gestört sein. Zu den ersten Anzeichen eines Ungleichgewichtes der bakteriellen Besiedlung werden Müdigkeit, Leistungsabfall, Verdauungsbeschwerden und Infektanfälligkeit gezählt.

So gehen wir vor: in fünf Schritten zur Darmsanierung

1. Diagnostik/ Stuhlanalyse

Mittels einer Stuhluntersuchung, die Sie bequem bei sich zu Hause entnehmen können, wird von einem Labor die Zusammensetzung Ihrer Darmflora bestimmt. Die Stuhldiagnostik gibt darüber Aufschluss, welche erwünschten Bakterienstämme zu schwach sind und welche unerwünschten sich eingenistet haben. Mittels dieser Ergebnisse ist eine effektive und zielgerichtete Darmsanierung möglich.

2. Darmreinigung

Bevor gesunde Bakterienstämme angesiedelt werden können, sollte das Darmmilieu vorbereitet werden, um den Erfolg der Darmsanierung zu gewährleisten. Unerwünschte Bakterienstämme oder Pilze können mittels pflanzlicher Antibiotika entfernt, Giftstoffe mittels Heilpflanzen gebunden werden.

3. Therapie der Darmschleimhaut

Da gesunde Darmflora und gesunde Darmschleimhaut sich gegenseitig bedingen, sollte auch die Darmschleimhaut vor einer Ansiedlung von Darmbakterien saniert werden. Über die Darmschleimhaut ist der menschliche Körper in direktem Kontakt mit der Darmflora und beeinflusst mit ihrer Hilfe deren Zusammensetzung. Eine Pflege der Darmschleimhaut erreichen wir mit der Verschreibung entzündungshemmender Heilpflanzen, die auch die Schleimhaut schützen.

4. Therapie der Darmflora, Ansiedlung von erwünschten Bakterien

Die Ansiedlung fehlender oder mangelnder Bakterienstämme stellt den eigentlichen Schritt der Darmsanierung dar. Anhand der Stuhldiagnostik und den persönlichen Beschwerden entsprechend entscheiden wir, welches Bakterien-Präparat (Probiotikum) eingenommen werden soll.

5. Ernährungsberatung

Eine Darmsanierung kann durch die richtige Ernährung gefördert, durch Ernährungsfehler jedoch empfindlich gestört werden. Gemeinsam erstellen wir für Sie eine Übersicht, welche Lebensmittel und Essgewohnheiten einen langfristigen Erfolg der Darmsanierung gewährleisten.

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Back To Top